Mut zum Nein!

Die meisten Übergriffe gegen Kinder geschehen ohne körperliche Gewalt und durch Täter aus dem sozialen Umfeld. Es sind sowohl Mädchen als auch Jungen betroffen. Mutige, starke und selbstbewusste Kinder sind am wirksamsten vor sexuellem Missbrauch, aber auch vor anderen Grenzüberschreitungen geschützt. In unserem Kurs "Mut zum Nein!" lernen Kinder:

  • entschieden und selbstbewusst "nein" zu sagen, wenn andere ihre Grenzen nicht respektieren
  • ihre Gefühle und Bedürfnisse ernst zu nehmen
  • sich in kleinen und großen Notlagen Hilfe zu holen und sie anzunehmen

 

Begleitende Elternabende und ein Elternkurs

 

Die Zusammenarbeit mit den Eltern ist für uns von entscheidender Bedeutung. Unser Wunsch ist, dass die Eltern informiert den Kurs begleiten und das zwischen Eltern und Kindern  ein Austausch stattfinden kann. Aus diesem Grund ist ein wichtiger Teil des Kurses das begleitende Elternseminar: "gestärkte Eltern - gestärkte Kinder"

 

Auch Eltern brauchen oft Stärkung und Unterstützung in der nicht leichten Erziehungsarbeit. Die Themen der Abende werden sein:

  • Wie kann ich meinem Kind helfen selbstbewusst und stark, aber auch einfühlsam zu werden
  • Informationen zum sexuellen Missbrauch
  • Bewusstwerdung über den eigenen Erziehungsstil
  • Dabei besteht genügend Raum für Fragen und Gespräche

 

Warum ein Kurs extra für Jungen und Mädchen?

 

Jungen sind bereits beim Heranwachsen mit unzähligen Bildern von männlicher Gewalt, Überlegenheit und Macht konfrontiert. Bei vielen "Helden" und "Vorbildern" scheinen lebensnotwendige Bedürfnisse nach Schutz, Hilfe und fürsorglicher Begegnung eher als unmännlich zu gelten. Auch im Umgang miteinander sind oft Grenzüberschreitungen und Gewaltanwendungen zu beobachten, wenn es darum geht die eigene Männlichkeit und "Coolness" zu beweisen.

 

Für Jungen, die seelische und körperliche Gewalt erleiden,  ist es oft ein schwieriger Schritt sich jemandem anzuvertrauen. Die eigene Verletzlichkeit zu erfahren, sich und anderen einzugestehen, passt nicht zu dem, wie Jungen glauben sein zu dürfen. Gefühle von Schuld und Scham erschweren es, Hilfe zu holen.

 

Häufig werden Jungen oft "schwierig", "unzugänglich" oder "aggressiv", wenn sie in Not und Bedrängnis sind, werden sie als Opfer leicht übersehen und geraten in zusätzliche Schwierigkeiten.

 

Trotz der ernsten Thematik wird in den Kursen viel gelacht und die Jungen haben sehr viel Spaß. der Kurs vermittelt den Jungen wichtige und altersgerechte Informationen. Sie lernen, sich sicher und wirkungsvoll zu beschützen und ihre starken und schwachen Seiten wertzuschätzen. Zugleich lernen sie, eigene Grenzüberschreitungen zu erkennen und mit sich und anderen fürsorglicher umzugehen.

 

 

Zielgruppe:

 

Mädchen und Jungen im Alter von 6 bis 12 Jahren und deren Eltern

 

 

Selbstsicherheitskurs für Jungen und Mädchen getrennt:

Montags: 20.2 / 6.3 / 13.3 / 20.3 / 27.3 jeweils 17 - 18 Uhr

 

Begleitender Elternkurs:

Donnerstags: 16.2 / 23.2 / 9.3 / 16.3 / 23.3 jeweils 20 - 21.30 Uhr

 

Kursgebühr:

50 € für 1 Kind und Eltern (2. Kind ermäßigt)

25 € nur Elternseminar

(Das Amt für Jugend und Familie bezuschusst den Kurs!)

 

Download
Anmeldeformular "Mut zum Nein!"
Anmeldeformular NEIN!2017 neue Preise.p
Adobe Acrobat Dokument 177.8 KB

Kursleitung

Annelies Plep

Psychoanalytische Familien- und Paartherapeutin

 

Hans-Jürgen Drasdo

Psychologischer Berater, Trainer für Jungen

 


Veranstaltungsort

Familienzentrum Arche Noah

Im Thal 6, 82377 Penzberg

Tel. 08856 - 608923 - 0

Fax. 08856 - 608923 - 49

Mail. info@familienzentrum-arche-noah.de